Beste Freundin rumkriegen – „Wie verführe ich eine gute Freundin?“

„Platonische Liebe kommt mir vor wie ein ewiges Zielen und Niemals-Losdrücken.“

Mit diesem weltbekannten Hirnerguss Wilhelm Buschs lässt sich der Weg ins Bett einer guten Freundin treffend zusammenfassen.
Ich möchte vorwegschicken, dass, wie auch Du bestimmt schon nicht nur von verschiedenen Seiten gehört und gelesen, sondern auch selbst erfahren haben wirst, es stets einfacher ist,  mit einer neuen Bekanntschaft ein körperliches Verhältnis aufzubauen, als mit einer langjährigen freundschaftlichen Beziehung. Und das hat einen Grund: Während Du für eine Unbekannte ein beziehungstechnisch unbeschriebenes Blatt bist, das es einfach zu beschreiben gilt, musst Du bei Deinen Bekannten erstmal die alten Grundlagen löschen oder umschreiben, bevor Du die selben Voraussetzungen erfüllst.

Doch ich bin ja selbst ein Mann. Zu gut weiß ich deshalb, wie schnell bei uns das logische Denken aussetzt, wenn wir uns erstmal etwas in den Kopf gesetzt haben. Mir ist schon klar, dass ein Beitrag „Warum Du Deine elf Finger von Deinem Freundeskreis lassen solltest“ bestimmt niemanden umstimmen würde. Und bevor die Leute sich ihre Informationen bei weniger befugten Quellen holen und am Ende sich noch von heute auf morgen bei ihrem gesamten Freundeskreis zum Affen machen, verrate ich hier lieber offenkundig, wie man das ganze für alle Beteiligten am angenehmsten über die Bühne führt…

Und seien wir doch mal ehrlich zu uns selbst: Jeder von uns hat doch dieses eine Mädchen im Freundeskreis, mit dem man über alles reden kann, mit dem man sich großartig versteht und das man sich gerne mal nackt vorstellt und vernaschen würde. Es geben nicht alle zu, doch haben tut es fast jeder: ich, Du, meine Freunde, Deine Freunde, Oberchecker Mustafa mit dem Dreier-BMW, Andreas von Natuerlich-flirten-ohne-pickup-kacke.de und sogar Wladimir Putin höchstpersönlich… Naja, der hat vielleicht sogar zwei.

Auf jeden Fall hast Du bei Deinen Freundinnen und Bekannten einen großen Komfort-Vorsprung: Je besser ihr euch kennt, umso mehr Vertrauen genießt Du bei ihnen. Und vielleicht besteht zwischen euch auch schon eine gefühlsmäßige Verbindung, die Dich von allen anderen Männern abhebt.

Bestandsaufnahme

Als erstes ist es wichtig, Dir zu klarzumachen, wie sie Dich eigentlich genau wahrnimmt: Was bist Du in ihren Augen? Eine asexuelle männliche Freundin, die zum ausheulen und für Freundschaftsdienste da ist? Eine eher oberflächliche Freundschaft, die sie garnicht bewusst wahrnimmt oder sich Gedanken machen würde? Ein guter Freund, mit dem sie auch über intimes reden kann und ihn als attraktiven Mann wahrnimmt, aber höchstens mit ihren Freundinnen verkuppeln würde, da sie selbst sich nichts körperliches vorstellen könnte? Oder steht sie vielleicht sogar insgeheim auf Dich, hält sich aber zurück?
Wichtig ist vor allem die Frage, ob sie Dich auch als Mann interessant findet oder nicht.

Gegebenenfalls Anziehung aufbauen

Falls nicht, ist Dein erstes Ziel genau das: Du musst anziehend auf sie wirken. Das ist bei ihr nicht schwerer, als bei anderen Frauen auch: Zeig Dich von Deiner lockeren, witzigen und männlichen Seite, neck sie, bring sie zum lachen; im Gegensatz zu anderen kannst Du Deiner besten Freundin auch gut vertrauensvoll von Deinen anderen Frauengeschichten erzählen, ansonsten mach alles genau so, wie Du Dich auch für andere Frauen interessant machst. Falls Du es bei neu kennengelernten noch nicht schaffst und Frauen im Allgemeinen Dich nicht als möglichen Bettpartner wahrnehmen, empfehle ich Dir dringend, ersteinmal die Grundlagen der Anziehung zu üben, bevor Du Dich an fortgeschrittenere Dinge, wie dieses hier machst. Zu diesem Zwecke gut geeignet sind dieses Buch und dieser Vortrag.

Sexuelle Spannung – Das Spiel beginnt

Wenn Du merkst, dass tief unter ihrer durchs Umfeld beeinflussten Oberfläche ein Weibchen sitzt, welches auf das Männchen in Dir anspringt, weißt Du, dass Du auf sie genügend Anziehung ausübst. Nun geht es darum, diese Anziehung weg von der platonischen hin zur sexuellen Seite zu lenken.
Sieh ihr lang und tief in die Augen, mach zweideutige Anspielungen und wirf ab und zu Sätze ein wie: „Manchmal finde ich es fast schade, dass wir nur Freunde sind; wir würden so ein tolles Pärchen abgeben…“

Berührungen steigern

Spürst Du erstmal eine erotische Spannung zwischen euch und sei sie auch noch so unscheinbar, kannst Du Dir sicher sein, dass es an der Zeit ist, eurer Freundschaft eine körperliche Note zu geben. Hier geht es nicht darum, sie möglichst oft am Arm zu berühren, sondern einen Berührungsrahmen zu etablieren, der so weit wie möglich über den einer gewöhnlichen Freundschaft hinausgeht. Ich kann Dir keine allgemeingültigen Anweisungen geben, da die Möglichkeiten mit von der Frau und eurem Verhältnis abhängen. Versuch sie lange und fest zu umarmen, sie auf Stirn oder Wange zu küssen, sie durchzukitzeln und dabei möglichst empfindliche Teile ihres Körpers zu berühren, spaßeshalber ihre Brüste anzufassen oder Deine Hand auf ihre zu legen während Du mit ihr sprichst. Wichtig ist dabei nur, dass Du Dich durch diese Eskalation von ihren anderen Freunden, die sie wahrscheinlich nur zur Verabschiedung umarmen, abhebst.
Sobald es normal geworden ist, dass zwischen euch Berührungen geschehen, die üblicherweise nur bei sexuellen Beziehungen vorkommen, ist es nurnoch eine Frage der Zeit, bis diese Berührungen weiter eskalieren. Abhängig vom sozialen Umfeld und ihrer Haltung, brauchst Du auch nicht davor scheuen, dieses Verhalten offen in eurem Freundeskreis zu zeigen, da durch eine Blase um euch entsteht, die ganz allgemein sehr dienlich ist, eine Beziehung zu vertiefen. Wenn Du merkst, dass ihr diese Offenheit unangenehm ist, hör sofort damit auf; Verschwiegenheit ist eine Eigenschaft, die die meisten Frauen sehr an Männern schätzen und einige auch erwarten.

Setz ihr Bilder in den Kopf!

Um auf Nummer sicher zu gehen, empfiehlt es sich, dafür zu sorgen, dass sich die Verführung erstmal in ihrem Kopf abspielt; wenn sie schon in Gedanken mit Dir geschlafen hat, nimmt ihr das die Hemmung, es auch im echten Leben zu tun. Der beste Weg dorthin ist es, mit ihr offen über Sex zu reden. Erzähl ihr, wie Deine letzte Affäre mit Dir genau die Phantasien ausgelebt hat, die Deine Freundin gerne ausprobieren würde, oder erzähl ihr von dem geilen Sex, den Du mit einer anderen langjährigen Freundin gehabt hast und wie gut er gewesen ist, weil ihr euch schon so lange gekannt hattet und dadurch ein ganz anderes Vertrauen herrschte. Wenn Du sie erstmal neugierig gemacht hast, ist der Rest ein Kinderspiel.
Eine andere Möglichkeit ist, ihr offen etwas bestimmtes anzubieten: einen gemeinsamen Swinger-Club-Besuch, einen Dreier oder eine andere Spielart, für die sie bisher noch keinen Partner gefunden hat. Es sollte auf jeden Fall etwas besonderes sein, da sie für gewöhnlichen Sex wahrscheinlich ausreichend Möglichkeiten in der Hinterhand hält und es somit keinen drängenden Grund gibt, es ausgerechnet mit Dir zu tun. Eine deutlich bessere Wirkung erzielst Du, wenn Du es so rüberbringst, dass sie merkt, es ist nicht bloß Spaß, sondern Du würdest es auch wirklich in die Tat umsetzen. Dann kannst Du nämlich sicher sein, dass sie sich abends im Bett noch lange die Einzelheiten dazu ausmalt, völlig gleich, ob sie verlegen gegrinst oder lachend abgelehnt hat.

Es ist so weit – Zuschlagen!

Der wichtigste Schritt ist die körperliche Eskalation. Während es üblicherweise anzuraten ist, in möglichst kleinen Schrittchen die Berührungen immer weiter zu steigern, ist es in diesem Falle besser, sofort aufs Ganze zu gehen. Wenn Du bis hierhin alles richtig gemacht hast, ist es eh unwahrscheinlich, dass es nicht klappt.
Wenn Du meinst, sie sei soweit, triff sie ungestört bei einem von euch zu Hause. Bring sie in gute Stimmung, sei frech und kitzel sie. Am einfachsten ist es meiner Erfahrung nach, spielerisch mit ihr zu raufen. Pack sie dabei unter irgendeinem Vorwand und sorg dafür, dass sie irgendwo liegt, wo sie auch kurze Zeit liegen bleibt. Bett, Sofa, Fußboden – Hauptsache, Du kannst sie festhalten und Dich auf sie drauflegen. Jetzt kommt der große Augenblick: Halt ihren Kopf fest küss sie lange und intensiv auf den Hals! Du kannst auch ruhig einen kleinen Knutschfleck machen, damit sie am nächsten Morgen wieder an Dich denken muss.

Was dann geschieht, ist nicht genau vorhersehbar. Aber eines kann ich Dir versprechen: Eure Freundschaft wird nie wieder das sein, was sie mal war.

Schreib in die Kommentare, wie es ausgegangen ist.

Ich freue mich mit Dir über Deine Erfolgsgeschichten.

Dein Doktor Daygame

Interessante Beiträge

2 Thoughts to “Beste Freundin rumkriegen – „Wie verführe ich eine gute Freundin?“”

  1. […] Mädchen verführen. Da ich aber versprochen habe, Dir zu verraten, wie Du es anstellen kannst, klick jetzt hier und lies meinen Beitrag „Wie verführe ich meine beste […]

    1. Sansa

      Ich habe es etwas anders angefangen bzw. er bei mir. Ich war für ihn da wo er sich getrennt hatte von seiner langjährigen Partnerin. Dann fing es an mit dem näher kommen bis es dann körperlich wurde. Was alles super ging, bis ich mehr Gefühle für ihn Entwickelt habe und es immer verneint hatte vor ihm. Es lief ein halbes Jahr gut bis er mit Kumpels ein We weg war und seine jetzige Freundin kennengelernt hatte. Am Anfang des kennenlernens lief immer noch was mit uns und wo sie zusammen gekommen sind erst mal nicht und dann doch wieder. Sie sind jetzt schon 3 Jahre zusammen. Ich bin immer noch in der Friendzone drin, ich wäre gerne raus da und mehr als nur die Freundschaft!! Gibt es dafür einen Tipp??

      1. Doc Daygame

        Bei Männern ist es ganz ähnlich: Du musst vor allem körperlich sein, damit klar ist, dass es keine platonische Freundschaft sein soll.
        Dadurch dass Du Deine Gefühle verleugnet hast, hat er den Eindruck bekommen, es wird nicht mehr zwischen euch laufen und dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis er eine andere Freundin findet. Es kann leider auch der Fall sein, dass er sich einfach nicht mehr mit Dir vorstellen kann, aber dann hättest Du ja eh nicht viel zu verlieren. Im Zweifel alles zu seinen eigenen Gunsten auslegen!
        Wenn Du also wieder regelmäßig mit ihm schläfst, solltest Du ihm deutlich zeigen (nicht sagen), dass Du Gefühle für ihn hast und Dir mehr vorstellen kannst. Dann wird sich mit der Zeit herausstellen, ob Du eine Chance hast oder nicht.

        Ich wünsche Dir viel Erfolg und hoffe, Du kannst in jedem Fall die Zeit mit ihm genießen!

Leave a Comment