Frauen ansprechen in Bahn/Bus/Geschäft – „So machst Du’s Dir einfach sie im Alltag anzusprechen“

Frauen im Alltag ansprechen

Gastbeitrag von Ignatz Rajher
[Lesezeit ca. 8 min]

Du willst wissen, wie du es am besten hinbekommst, dieses süße Mädel anzusprechen, das du täglich auf dem Weg zur Arbeit oder der Schule, in der Bahn oder dem Bus siehst? Oder das süße Mädel, das bei dir im Supermarkt um die Ecke arbeitet? Du weißt nicht, ob du direkt oder indirekt ins Gespräch starten sollst? Diese ganzen Situationen fühlen sich für dich irgendwie anders an, als Frauen auf der Straße oder dem Club anzusprechen? Lass mich dir zeigen wie du das mit Leichtigkeit hinbekommen kannst.

Direkt oder indirekt ansprechen?

Die Antwort ist simpel: Je höher der soziale Druck ist (enger Raum, viele Menschen im Raum, viele Menschen, die potenziell zuhören könnten und somit nicht nur Druck auf dich legen, sondern auch auf die Frau), desto schlauer ist es indirekt zu starten.
[Mehr zum Thema „direkt oder indirekt“]

Lass mich dich aber vor einer Falle bewahren, in welche die meisten angehenden Verführer tappen, die indirekt starten: Früher oder später MUSST du ihr dein INTERESSE zeigen, egal ob von vornherein durch direktes ansprechen oder erst nach ein paar Minuten durch indirektes ansprechen. Zeigst du ihr dein Interesse nicht, wirst du auch keine Erfolge erzielen können. Wie du das am besten hinbekommst? Mit „Re-Frames“! Was das ist?

Re-Frames

Ein Beispiel eines Re-Frames ist, wenn du eine Frau mit irgendetwas indirektem ansprichst und nach ein bis zwei Minuten erklärst, dass du sie nicht deswegen angesprochen hast, um zu erfahren, was sie von diesem Buch (in der Buchhandlung) oder von einem Kleidungsstück hält, sondern, dass du sie in Wahrheit ansprichst, weil du sie attraktiv findest und dir gerade einfach nichts Besseres eingefallen ist. Denn es gibt Situationen, in denen indirektes Ansprechen besser funktioniert als direktes. Nur: wenn du während des ganzen Gesprächs versuchst, deine wahren Intentionen zurückzuhalten, wird das deinen Erfolg auf null minimieren.

Solltest du dich in einer sozialen Situation befinden und plötzlich steht eine Frau neben dir, dann wirst du IMMER wissen, was du gerade sagen könntest. Halte dich nicht zurück und filtere nichts – alles ist gut genug. Selbst die Aussage, dass es gerade wieder regnet – wie typisch für Deutschland (während du z.B. im Regen an der Bushaltestelle stehst). Oder iiiiirgendein anderer Kommentar. Egal was. EGAL! Sobald sie mit irgendetwas antwortet, wird dir bereits wieder etwas einfallen, das du antworten kannst. Du musst es nur zulassen dir zu vertrauen, wodurch du von alleine in den „Flow“ kommen wirst. Wenn sie dann in solch einer Situation gut auf dich reagiert, lächelt und mit dir redet, dann zeig ihr dein Interesse und sag ihr, dass sie dir gefällt. Auf diese Art und Weise kannst du auch indirekt oder situationsbedingt Gespräche beginnen.

Frauen ansprechen – Praxisbeispiele für Alltagssituationen

Frauen ansprechen im Kleidergeschäft

Nehmen wir mal an, du bist im nächsten H&M oder Karstadt und siehst ein attraktives Mädel. Nimm das erste Kleidungsstück, das du findest, in die Hand (am besten etwas weibliches, ein Kleid oder Unterwäsche) und tipp ihr zweimal auf die Schulter oder berühre ihren Ellenbogen leicht von der Seite und sag etwas wie: „Hey, was hältst du hiervon?“, während du dieses rosafarbene Kleid vor dich hältst und dein Lachen kaum noch zurückhalten kannst, „Meinst du, das steht mir?“ Ihre Reaktion kann von „Mir doch egal!“ bis hin zu „Ja, steht dir gut.“ reichen.

Die meisten Frauen werden sich nur denken: „WTF? Was geht mit dem Kerl?“ und werden mindestens ein klein wenig grinsen müssen, wenn sie nicht sogar lachen. Je nachdem, wie sie reagiert, kannst du das Ganze auch mit Dingen weiter ausbauen wie: „Meinst du ja? Vielleicht wär’s doch besser in rot?” Wenn du eine optimale Wirkung entfalten willst, machst du das Ganze am besten noch mit einem todernsten Gesicht, nur um dann irgendwann zu sagen: „Ich mache nur Spaß – haha. Ich habe dich gerade gesehen und musste dich einfach ansprechen, weil ich dich wahnsinnig attraktiv finde (bzw. das, was du wirklich in diesem Moment über sie denkst) und irgendwie ist mir das als erstes eingefallen.“

Es wird Frauen geben, die es lustig finden, und Frauen, die denken, du seist bescheuert. Aber genau wie in jeder anderen Situation auch wirst du das Resultat nicht bestimmen können und es kommt nur darauf an, dass du sie angesprochen hast und Spaß dabei hattest. Das kannst du in jedem x-beliebigen Laden reproduzieren.

Frauen ansprechen in der Buchhandlung

In einer Buchhandlung wäre es ein beliebiges Buch, das du zur Hand nimmst und sie fragst, was sie davon hält und ob sie es kennt. Wie lange du auf der indirekten Schiene bleibst, überlasse ich dir. Aber spätestens nach zwei Minuten sollte der Re-Frame zum direkten Game entstehen, sonst wirst du sie verlieren.

Frauen ansprechen in Bus und Bahn

In der Bahn wäre es ein zweimaliges Antippen mit deinen Fingerspitzen auf die Schulter deiner Sitznachbarin, um zu fragen, was sie da gerade für ein Buch liest: „Hey! Sieht interessant aus! Was liest du denn da?” Oder wenn sie etwas am Handy spielt: „Hey, dieses Spiel macht echt süchtig, ich weiß.“ Oder, wenn sie Kopfhörer drinnen hat: „Hey, was hörst du denn da? Zeig mal. Ich brauche neue Inspiration für meine Playlist.“ Im Endeffekt kann es alles sein – vergiss nur den Re-Frame nicht!

Frauen ansprechen im Supermarkt

Im Supermarkt könntest du ebenso indirekt und mit Re-Frame ansprechen, nur muss ich ehrlich gestehen, dass ich dies bis jetzt immer direkt gemacht habe und dabei auch gute Resultate entstanden. Es ist wirklich nichts eigenartiges dran. Beurteile Situationen, in denen das Mädel nicht einfach weitergehen kann (wie z.B. auf der Straße) nicht wie folgt: „Ich muss sie indirekt ansprechen, ansonsten wird es zu seltsam.“ Nein, im Grunde genommen kannst du fast immer direkt ansprechen. Je stärker der soziale Druck von außen ist, desto mehr Eier brauchst du zum Ansprechen und somit fällt der Respekt von der Frau dir gegenüber auch höher aus. Wenn du z.B. im Supermarkt an der Kasse bist und Leute anfangen dich anzusehen, sag ihnen ruhig mit einem Lächeln und nicht allzu ernst: „Was? Ja, ich mache sie gerade an, natürlich. Schau sie dir an, sie ist wunderschön.“ Konzentriere dich daraufhin weiter auf den Flirt – bleib locker, spaßig und nie allzu ernst dabei.

Frauen ansprechen auf der Rolltreppe

Auf der Rolltreppe (ob jetzt rauf oder runter) kannst du die Frau entweder antippen, am Ellenbogen anfassen oder kurz und leicht am oberen oder unteren Rücken berühren, während du dich neben sie stellst oder ohnehin schon hinterhergegangen bist.

Frauen von vorne ansprechen

Später, wenn du fortgeschrittener bist und gelernt hast, aufmerksam durch die Welt zu gehen, wird deine Reaktionszeit auch um einiges besser sein. Somit wirst du auch Frauen von vorne ansprechen können. Entweder stellst du dich dann in ihren Gehweg, streckst eine Hand so nach vorne, dass du ihr signalisierst, dass sie stoppen soll. Es mag auch sein, dass du später sogar so gut bist, dass du sie auch frontal von der Seite ansprechen kannst und sie so zum stoppen bewegst.
Dies habe ich alles schon gemacht, alles ist meine eigene Erfahrung und umsetzbar. Vertrau mir!

Viel Erfolg und Spaß beim Ladys ansprechen!

Ignatz Rajher

PS: Wenn dir gefallen hat, was du gelesen hast, dann lege ich dir ans Herz, mein Buch „Frauen Verführen: Rise of the Authentic Lover – Vom Hi bis zum Sex“ auf Amazon mal abzuchecken:

 

Über den Verfasser:

Der in Deutschland geborene Serbokroate Ignatz Rajher (geboren 1992) empfand in frühen Lebensjahren nie wirklich Interesse für Dinge wie Schule oder eine erfolgreiche Karriere, dafür aber für einen Haufen von Videospielen. Je älter er wurde, desto faszinierter wurde er von der Flut an Informationen, die sich ihm im Internet bot. Er entsorgte daher mit 14 Jahren seinen Fernseher, um seinem Drang, Informationen außerhalb des Mainstreams kennenzulernen, zu befriedigen.

Mit 17 Jahren nahm er bereits zahlreiche Informationen zu Themengebieten in Bereichen der Persönlichkeitsentwicklung, Ernährung und den alternativen Medien auf wie ein Schwamm und wurde so zu einem Freidenker, welcher schnell das Schreiben und Erstellen von Inhalten für sich entdeckte und liebend gern über seine neuen Erkenntnisse in seinem Blog berichtete. 2012 entschloss er sich dazu, seinen Blog, welcher sehr gut lief, zu schließen und damit zu beginnen, Frauen hinterher zu jagen, um endlich zu verstehen, wie man Erfolg im Umgang mit einer der schönsten Schöpfungen auf diesem Planeten haben kann.

Früh hat er erkannt, dass sein Sinn und Zweck im Leben darin besteht, die Welt durch seine Worte, seine Stimme und seine Taten später einmal besser zu hinterlassen als er sie vorfand. Deswegen entfesselte er mit 25 seine Leidenschaft fürs schreiben wieder neu und arbeitet seither daran, durch seine Bücher eine bleibende Veränderung in den Menschen hervorzurufen. 

Seine Sachbücher bestehen aus erfolgreich angewandtem Wissen und seinen dadurch gewonnenen Erfahrungen.

Sein Schreibstil zeichnet sich dadurch aus, dass er meist kein Blatt vor den Mund nimmt, ehrlich und direkt ist, und teilweise Formulierungen verwendet, durch welche er unglaublich witzig und sympathisch rüberkommt. 

Ebenso verfasste er seine eigene Biografie, weil er es lustig fand in der dritten Person über sich selbst zu schreiben. Während er sich wunderte, warum du noch keinen Blick in eines seiner Bücher geworfen hast?

    

Summary
Frauen ansprechen in Bahn/Bus/Geschäft - „So machst Du’s Dir einfach sie im Alltag anzusprechen“
Article Name
Frauen ansprechen in Bahn/Bus/Geschäft - „So machst Du’s Dir einfach sie im Alltag anzusprechen“
Description
Du willst wissen, wie du es am besten hinbekommst, dieses süße Mädel anzusprechen, das du täglich in der Bahn siehst? Oder die süße Verkäuferin im Supermarkt? Lies Social Daygame und erfahre von Ignatz Rajher und Doktor Daygame alles, was Du brauchst, um im Alltag erfolgreich Frauen ansprechen zu können!

Interessante Beiträge

Leave a Comment