PU free from outcome: „Lass Pick-Up nicht Dein Leben vorschreiben“

In diesem Beitrag werde ich gleich zwei Themen behandeln, weil sie sich mir heute beide sehr deutlich gezeigt haben. Es geht, diesmal auch überhauptnicht darum, Deinen Erfolg zu steigern, sondern darum, wie Du als Verführer auch langfristig glücklich bleibst. Zum einen: zwing Dich nicht zum gamen, wenn es für Dich der falsche Zeitpunkt ist; zum anderen: genieß die Verführung unabhängig vom Ergebnis. Das sind beides keine brandneuen, noch nie dagewesenen Erkenntnisse, doch da ich es um mich herum Tag für Tag miterlebe und selbst noch hin und wieder mit beidem meine Last habe, widme ich diesen Themen nun einen eigenen Beitrag mit der Grundaussage: Lass PU nicht Dein ganzes Leben vorschreiben!

Ich schreibe diese Zeilen am Flughafen der kasachischen Stadt Alma-Ata. Heute Nacht bin ich hier gelandet, habe mich erstmal ein paar Stunden aufs Ohr gelegt und warte nun auf meinen Weiterflug nach Kirgisien am Abend. Ja, diesen siebzehnstündigen Aufenthalt hätte ich auch nützen können, um in die Stadt zu fahren und ein bisschen Daygame zu machen, doch mir ist einfach im Augenblick nicht danach gewesen, den Mittag über mit meiner schweren Tasche durch eine fremde Stadt zu stiefeln.

Während ich hier also rumsitze und das nicht-funktionierende W-LAN vermisse – vor zwei Wochen ist es noch gegangen – beobachte ich naturgemäß, was die Frauenwelt so zu bieten hat. Die meisten sind in Begleitung eines Mannes hier, doch es wäre mit Sicherheit kein großes Ding gewesen, mit einer der alleine wartenden Schönheiten ins Gespräch zu kommen. Doch hier kommen wir zum ersten der beiden Punkte:

Zwing Dich nicht, gegen Deinen Willen Frauen anzusprechen!

Diese Regel darf man nicht als Ausrede missbrauchen, um sich nicht seiner Ansprechangst zu stellen oder sich seiner Bequemlichkeit hinzugeben. Ein bisschen Überwindung gehört immer dazu, gerade für Anfänger. Doch nicht um jeden Preis! Wenn Du sonst stets fleißig Daygame machst, darfst Du Dir auch mal freinehmen, wenn Dir nicht nach Frauenansprechen ist und Du musst auch nicht jede Gelegenheit im Alltag wahrnehmen, wenn es Dir in diesem Augenblick nicht in den Kram passt. Auch ein Rennradfahrer muss nicht jeden Tag zur Arbeit radeln, sondern kann bei Regen oder schmerzenden Waden auch mal den Bus nehmen. Vorausgesetzt, er lässt das nicht zur Gewohnheit auswachsen. Sobald aber radfahren oder Daygame zum Zwang wird, wird es erstens demotivierend und zweitens auch schlechter.

Und so ist es bei mir heute auch hier am Flughafen gewesen: Mein Frühstück liegt mir immer noch unruhig im Magen und mein Rücken versichert mich durchgängig seiner Anwesenheit. Ich wollte einfach lieber etwas schreiben, als mit meiner Tasche und meinen ungekämmten Haaren auf Frauenjagd zu gehen. Punkt! Da gibt es auch garkeine Diskussion mit mir selbst.

Womit Du übrigens überprüfen kannst, ob es für Dich wirklich nur im jetzigen Augenblick der verkehrte Zeitpunkt ist oder ob Du langsam zum Ausredensammler wirst, sind die beiden Fragen: „Wann habe ich das letzte Mal Frauen angesprochen? Wann werde ich das nächste Mal Frauen ansprechen?“ Und plötzlich siehst Du, wie ausnahmsweise Deine Ausnahmen sind…

Genieß die Zeit mit einer Frau ohne auf ein bestimmtes Ergebnis zu schielen

Auf englischsprachigen Pick-Up-Seiten findet man das unter den Schlagbegriffen „outcome-independent“ oder „free from outcome“. Das heißt auch hier selbstverständlich nicht, dass Du nichtmehr auf die Verführung hinsteuern sollst. Es heißt schlicht, dass Du Deine Zeit mit Frauen genießen sollst und zwar immer. Die Zeit alleine oder mit Männern natürlich auch…
Es ist wie eine Busreise: Du fährst nicht wahllos in der Gegend umher, sondern peilst ein sehenswertes Ziel an. Aber bloß weil Du ein bestimmtes Ziel hast, kannst Du ja trotzdem auch während der Fahrt aus dem Fenster schauen und die Landschaft genießen.

Um meinen Rücken etwas vom vielen sitzen zu entlasten, habe ich mich an einen Tisch gestellt, an dem man seine elektronischen Geräte laden kann. Wenig später schleicht ein hübsches Mädchen unsicher um diesen Tisch. Ich schaue ihr zufrieden in die Augen und sage ihr mit meinem Blick: „Wenn ich jetzt Daygame machen würde, wärst du die erste…“
Was geschieht? Sie kommt in meine Richtung und fragt, ob man hier kostenlos aufladen könne. Ich bejahe und da die vorinstallierten Kabel nicht gehen, borge ich ihr mein Ladegerät. Sie beschäftigt sich mit ihrem Handy, währenddessen ich entschließe, dass ich jetzt doch mit einem Mal Lust habe, mit ihr zu reden.
Ich schreibe noch den Absatz fertig und frage sie: „Bist Du von hier, aus Alma-Ata?“ „Nein“, erwidert sie, „aus Kirgisien.“ „Oh, dann fliegen wir ja zusammen!“ Sie sagt, dass sie gerade von dort komme und in einer Stunde in die Türkei abfliege, aber von da an sind wir im Gespräch und bis ihr Flug aufgerufen worden ist, haben wir eine wirklich angenehme Unterhaltung gehabt.
Ich habe nichts anders gemacht, als wenn ich sie wirklich noch hätte verführen können. Ich habe mir Mühe gegeben, ich habe Komfort aufgebaut und ich habe Spaß an unserem Gespräch gehabt. Und sie auch.

Gerade solche Unterhaltungen sind die Erlebnisse, an denen wir wachsen. Wer es in solchen Situationen schafft, Frauen von sich zu überzeugen, schafft es auch im „Ernstfall“, wenn es wirklich um eine gemeinsame Nacht geht. Oder sogar um die Frau Deines Lebens, wer weiß…

Daher mein Rat an Dich: Konzentrier Dich auf Dein Wohlbefinden und Deinen Fortschritt und verführe Frauen als Zugabe, aber nicht als oberstes Ziel Deines Handelns.

Wenn Du noch Fragen hast oder etwas unklar ist, hinterlasse einen Kommentar unten auf dieser Seite. Ich werde mich baldmöglichst darum kümmern.

Bis dahin gutes Gelingen!

Dein Doktor Daygame

Kleiner Nachtrag: Ich habe ihr damals nur meine Nummer gegeben, ohne mir ihre geben zu lassen. Drei Wochen habe ich nichts von ihr gehört. Heute hat sie sich aber dann bei mir gemeldet. So ein süßes Mädchen – nächstes Jahr muss ich unbedingt wieder nach Kirgisien…

Interessante Beiträge

1 Thought to “PU free from outcome: „Lass Pick-Up nicht Dein Leben vorschreiben“”

  1. mark summer

    Sehr guter Artikel. Ich kenne das auch. Gutes Wetter und ich setze mich unter Druck. Aber wenn zeitgleich wichtige Dinge im Leben zu erledigen sind, artet es in Stress aus. Die Leichtigkeit und der Spass sind nicht da und die Ergebnisse auch nicht.
    Daygame sollte immer on Top zu einem guten Lifestyle sein. Manchmal halte ich mich leider auch nicht daran, dann wird es zur Arbeit/Projekt.
    Ich denke, dann ist eine Pause angesagt oder ich öffne wenn nur noch entspannt indirekt.

Leave a Comment